DIHK Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz: Unsere Azubis werden Energiescouts

 
Das Projekt „Azubis werden Energiescouts“ wurde von der DIHK (Dachorganisation der IHKs), dem Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH), dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und Bundesumweltministerium (BMUB) ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist es, die Umwelt zu schonen und die Mitarbeiter der beteiligten Betriebe für die Themen Ressourcenschonung und Umweltschutz zu sensibilisieren.

In diesem Projekt engagierten sich insgesamt neun Unternehmen aus Franken. Für FLYERALARM traten Maximilian Huller, Azubi zum Kaufmann für Büromanagement, und Philipp Weppert, Azubi zum Kaufmann für Dialogmarketing (beide im 2. Lehrjahr), an.

Unterstützt wurden sie während des gesamten Projekts tatkräftig von Martin Wirsching, dem Verantwortlichen für Energie- und Umweltschutz bei FLYERALARM. Zusammen erarbeiteten sie ein Plakat zur Mitarbeitersensibilisierung im Bereich Heizung, EDV-Anlagen und Beleuchtung sowie ein Konzept über den Stromverbrauch der Lichtanlage und die dadurch entstehenden Kosten. Dabei wurde der Ist- mit dem Soll-Zustand gegenübergestellt und eine mögliche Kosteneinsparung aufgezeigt. Ihre Ergebnisse stellten Maximilian und Philipp am Mittwoch, 20.07.16 vor einer vierköpfigen DIHK-Jury an der IHK Schweinfurt vor.

Neben Martin waren Yvonne Müller (Ausbilderin Dialogmarketing), Melanie Lediger (Ausbilderin Büromanagement), Julia Weikamp (Leiterin HR Development) und Thomas Broßmann (Ausbildungsmanagement) als tatkräftige Unterstützung mit vor Ort.

Fazit: Wir haben durch Maximilians und Philipps Ausarbeitungen tolle Erkenntnisse und Einblicke in die aktuelle Umweltsituation bei FLYERALARM bekommen. Dafür ein großes Lob und Danke an alle Unterstützer!

 

 

 

zur Artikelübersicht