Bayerischer Printpreis 2018: Thorsten Fischer geehrt

Thorsten Fischer, Gründer und CEO von FLYERALARM, erhielt am 24. Oktober den Ehrenpreis des Bayerischen Printpreises.


Neben Preisen in den Genres Film, Fernsehen und Buch zeichnet der bayerische Staat regelmäßig auch die Zeitungs- und Druckbranche aus – der Bayerische Printpreis ist in seiner Art bundesweit einzigartig. Das gilt auch für die Erfolgsgeschichte von FLYERALARM, für die der Gründer, Eigentümer und CEO Thorsten Fischer von Ministerpräsident Markus Söder nun mit dem Ehrenpreis des Printpreises 2018 ausgezeichnet worden ist. „In nur 16 Jahren hat Thorsten Fischer mit innovativen Ideen eine der führenden Online-Druckereien Europas aufgebaut und die Druckbranche revolutioniert. Thorsten Fischers unternehmerisches Handeln ist von Mut, Leidenschaft, Ideenreichtum und hoher Veränderungsbereitschaft geprägt“, wird Söder in der Begründung zitiert. Die feierliche Preisverleihung fand auf Schloss Nymphenburg in München am 24. Oktober 2018 statt.

Mit dem Bayerischen Printpreis werden herausragende verlegerische, gestalterische und technische Leistungen von Verlagen, Agenturen und Druckereien prämiert; der Ehrenpreis geht an eine Persönlichkeit, die sich in besonderer Weise um den bayerischen Printmedienstandort verdient gemacht hat. Ausgeschrieben wird der Preis alle zwei Jahre vom Verband Bayerischer Zeitungsverleger e. V. (VBZV), dem Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern e. V. (VZB) und dem Verband Druck und Medien Bayern e. V. (VDMB). Preissymbol ist die Siegesgöttin Nike als Figur aus der Porzellanmanufaktur Nymphenburg.

Den kompletten Bericht findest Du auf unserem FLYERALARM Media Channel.

zur Artikelübersicht